Nov, 2015

Rückblick SIBOS 2015 – Die Hot Topics aus Singapur

Im Oktober fand in Singapur die SIBOS 2015 statt. Mehr als 8.000 Teilnehmer folgten der Einladung von SWIFT um die neuesten Entwicklungen im Zahlungsverkehr zu diskutieren. In vielen Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Gesprächen auf den Messeständen spielten immer wieder drei Themen eine zentrale Rolle. (mehr …)

Das Internet der Dinge ist kein Glücksspiel

Das Internet der Dinge steht vor einem unvorstellbaren Wachstum. Fast fünf Milliarden Geräte sind 2015 bereits damit verknüpft, und führende Analysten prognostizieren, dass diese Zahl bis 2020 auf mindestens 26 Milliarden steigen wird. Die Zahl an vernetzten Geräten weltweit wird die der herkömmlichen PCs und Tablets in Zukunft damit um ein Vielfaches überschreiten. (mehr …)

Welche Potentiale bietet die Digitalisierung für die deutsche Verwaltung? – Rückblick IT-Gipfel

Den Wandel zu einer digital ausgerichteten Gesellschaft in einer globalisierten Welt zu begleiten, ist eine der zentralen wirtschaftlichen und politischen Gestaltungsaufgaben. Mit Blick auf die hochkarätige Besetzung des 9. Nationalen IT-Gipfels, der vom 18. bis 19. November 2015 in Berlin stattfand, wird deutlich, dass Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft diesen Weg in die Zukunft gemeinsam gestalten müssen. Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel trafen sich Experten aus Politik, ITK-Wirtschaft und Wissenschaft, um die Umsetzung der Digitalen Agenda voranzutreiben und die Rahmenbedingungen für den digitalen Wandel zu verbessern. (mehr …)

Industrie 4.0 – Eine Revolution nimmt ihren Lauf

Industrie 4.0 ist derzeit in aller Munde. Kein Wunder, verspricht die Digitalisierung der industriellen Wertschöpfung doch quer durch alle Branchen nicht nur enorme Produktivitätsgewinne; sondern auch völlig neue Geschäftsmodelle. Ihretwegen ist es gerechtfertigt, hier von einer echten Revolution zu sprechen. (mehr …)

„Start-Ups profitieren von der Co-Innovation mit einem großen Unternehmen“

Was tut sich in der deutschen Gründerszene? In unserer neuen Interview-Serie auf Ping-IT lassen wir Startups selbst zu Wort kommen. Den Anfang macht Michael C. Reiserer von der 2012 gegründeten Apinauten GmbH in Leipzig. Zwei Jahre nach der Unternehmensgründung kam 2014 das Produkt apiOmat Enterprise auf den Markt – eine „Enterprise Backend as a Service“-Plattform, deren Cloud-Variante von über 10.000 Entwicklern genutzt wird. Die Apinauten GmbH ist eine der ersten Firmen, die in das 2014 gegründete Fast-Startup-Programm der Software AG aufgenommen wurden. (mehr …)

Digitalisierung im Handel

Große Einzelhändler übernehmen in der Regel eine Vorreiterrolle bei der Einführung neuer Technologien in ihrer Branche. Nachdem sich diese bewährt haben und die Kosten sinken, können auch kleinere, unabhängige Händler ohne großes Risiko einsteigen. In den letzten Jahren sind große Einzelhandelsketten wie Walmart oder Target mit der Einführung von Technologien zur Verbesserung der Customer-Experience vorgeprescht. Andere Unternehmen folgen jetzt. (mehr …)

Events werden zum digitalen Erlebnis

Der digitale Wandel ist in allen Bereichen des täglichen Lebens spürbar. Auch die Teilnahme an Veranstaltungen und Events wird zunehmend zu einem digitalen Erlebnis. So sind zum Beispiel Fußballfans heute nicht mehr nur als Zuschauer vor Ort im Stadion, sondern sie wollen gleichzeitig auf ihrem Smartphone die aktuellsten Statistiken zum Spiel abrufen, die Zwischenstände in den anderen Stadien betrachten oder ein Selfie an ihre Freunde schicken. (mehr …)

Das nächste Ziel der Customer-Experience

Wie viele Schlagwörter der Branche, etwa Cloud oder Big Data, entwickelt sich auch der Begriff „digital“ weiter. Digital hat immer impliziert, dass etwas besser oder fortschrittlicher ist als der Status quo. Erinnern Sie sich? Die ersten Musik-CDs waren mit dem Aufdruck „Compact disc DIGITAL AUDIO“ versehen. Digital stand für einfache Handhabung, Zuverlässigkeit und störungsfreie Musikwiedergabe. (mehr …)

Interview mit Peter Dern: Abgehen wie eine Rakete – Startup-Programme machen es möglich

Für aufstrebende Ideenfinder und Gründer ist es gerade in der Anfangsphase schwer, sich auf dem Markt zu behaupten. Häufig stellen dabei die Kosten für modernste Technologien oder nicht ausgereifte Freeware ein großes Hindernis dar. Deshalb bietet die Software AG seit einiger Zeit jungen Firmen technologische Unterstützung in Form des Fast-Startup-Programms an. Im Interview erklärt der Leiter und „Gründungsvater“ Peter Dern, was es mit dem Programm auf sich hat und wie es funktioniert. (mehr …)