Dez, 2015

Fröhliche Weihnachten 4.0!

Die Adventszeit ist eine Zeit der Besinnung, der Vorfreude auf das Fest mit Familie und Freunden, der Ruhe und des friedlichen Miteinanders im Kerzenschein. Eigentlich. Doch spätestens am dritten Advent hat viele von uns die alljährliche Rennerei nach Geschenken schon wieder eingeholt. Bis zum bitteren Ende am 24. Dezember ist der Endspurt um die letzten Geschenke meist noch in vollem Gange. (mehr …)

Pay As You Go – nur zahlen, was man verbraucht

Mit dem Internet der Dinge werden Geschäftsmodelle, bei denen sich die Kosten nach der Nutzung richten (Pay As You Go) immer populärer. Dabei enthalten die Produkte einen intelligenten Mechanismus, der dem Hersteller mitteilt, wie und wann die Produkte genutzt werden, damit dieser entsprechend abrechnen kann. (mehr …)

Und jetzt kommt die Roboter-Bank…

Die Ausdünnung des Filialnetzes der deutschen Banken ist in vollem Gange. Die Deutsche Bank hat die Schließung von 200 Filialen bis 2017 angekündigt, die Hypovereinsbank will 240 ihrer 580 Filialen dicht machen und dabei 1500 Stellen streichen. Die Commerzbank hat derzeit keine vergleichbaren Pläne, hat aber in den vergangenen Jahren bereits 500 Filialen geschlossen. Auch bei den Volks- und Raiffeisenbanken und den Sparkassen wird das Filialnetz ausgedünnt. (mehr …)

Schöne neue Zukunft: Sag „Hallo“ zu Deinem virtuellen Assistenten

Das Internet der Dinge kann mit Sensoren ausgestattete Geräte überwachen und wird demnächst vermutlich sogar Einkäufe für uns vereinfachen. Ein „virtueller Assistent“ kann zu Hause, im Büro und unterwegs semiautonom agieren und feststellen, welche Lebensmittel oder Artikel demnächst ausgehen und Produkte automatisiert bestellen, bevor wir selbst überprüfen, dass wir sie brauchen. (mehr …)

Intelligenz der Dinge

Geschäftsentscheidungen involvieren zunehmend Ergebnisse aus fortlaufenden Datenanalysen aus dem Internet der Dinge (IoT). Neben diversen Datenanalysediensten in der Cloud zeichnet sich ein Trend zu entsprechenden leichtgewichtigeren Analysen physisch nahe an den Dingen bzw. auf den Geräten selbst ab. (mehr …)

Digitalisierung im Firmenkundengeschäft

Das Firmenkundengeschäft steht für rund die Hälfte der Erträge bei vielen Finanzinstituten. Aber auch in diesem Bereich wird das Wettbewerbsumfeld schwieriger und die Herausforderungen der Digitalisierung müssen angegangen werden. (mehr …)